Was sind Ressourcen?

 

 

In der Psychotherapie steht das Wort Ressourcen für alle schützenden, unterstützenden und fördernden Fähigkeiten und Kompetenzen, die ein Mensch für sich gefunden hat. Genauso wird der Begriff genutzt für alle Möglichkeiten, mit denen er Situationen beeinflussen kann, mit denen er wirksam werden und handeln kann.

Sie können materieller Art sein, finanzieller, organisatorischer, institutioneller, sozialer, biologischer, ökologischer, kultureller Art.

 

Gerade beim Umgang mit Stress, fordernden, belastenden und traumatischen Situationen sind Ressourcen und ihre Bewusstwerdung und Aktivierung enorm wichtig.

 

 

 

Ressourcierend wirken kann z.B.

  • der Freundeskreis, die Familie, der Partner/die Partnerin

  • besondere Menschen (Nachbarn, Trainer, Lehrer, Pastoren,...)

  • Vorbilder (lebende oder verstorbene Menschen)

  • das Arbeitsumfeld, das Wohnumfeld, der Garten

  • die Berufstätigkeit, das Ehrenamt, andere Tätigkeiten und Verpflichtungen

  • Hobbys jeder Art, Sport

  • Natur, Tiere, Pflanzen

  • Stille, Ruhe

  • die Möglichkeit, sich zurückziehen zu können

  • eine Urlaubsreise

  • die Erinnerung an etwas schönes, belebendes, unterstützendes

  • eine Versicherung

  • unterstützende Institutionen (Ärzte, Sozialarbeiter, Ämter,...)

  • Spiritualität und Glaube

  • eine besondere, geliebte Fähigkeit

  • Informationen, Bildung, Wissen, berufliche Abschlüsse, Studien

  • Zugehörigkeit zu gewissen Gruppen, Vereinen o.ä.

  • Kreativität

  • Regulierungsmöglichkeiten in Bezug auf Stress, die Fähigkeit zu schlafen, sich zu entspannen, zu meditieren o.ä.

  • wütend werden zu können, sich abgrenzen zu können, trauern zu können

  • und vieles mehr...

 

 

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen hier verschiedene Materialien zur Verfügung stellen, die Sie für sich nutzen können, die Ihnen Stärke, Freude und Unterstützung bieten können.

 

Im Internet finden sich zusätzlich zu den persönlichen Ressourcen eine Menge Texte, Podcasts und Videos, die wunderbare Hilfsmittel darstellen können! Es lohnt sich, nach bestimmten Begriffen zu suchen, wie z.B. "Lebensfreude", "Entspannung" oder auch konkreter "mit Wut umgehen lernen" oder "sich aus einer schwierigen Beziehung lösen"... das Internet ist ein herrlicher Fundus an wertvollem Material (selbstverständlich braucht es oft den gesunden Menschenverstand, um wert-volles von wert-losem Material zu unterscheiden, gerade im Selbsthilfebereich sind viele Menschen unterwegs, die mit Angst und Sorgen spielen, vertrauen Sie da ihrem Gefühl!).

Sehr empfehlenswert aus meiner ganz persönlichen Sicht sind Beiträge von folgenden Autoren/Therapeuten (z.B. auf YouTube, teilweise auf englisch, es gibt aber meist auch deutsche Übersetzungen oder andere Videos zum Thema auf deutsch):

- Peter Levine (www.somatic-experiencing.de oder z.B. dieser YouTube-Link)

- Dami Charf (www.traumaheilung.de)

- Steven Porges (z.B. dieser Link zu YouTube)

- Deb Dana (z.B. dieser Link zu YouTube)

- Lee Harris (www.leeharrisenergy.com)

- Mathias Thimm ("Der Polyvagal-Kreis" und "Das Erleben von Sicherheit")

Kontakt

Anna Benitz

Kapellenstraße 9

76596 Forbach-Hundsbach

0174-9435665

annabenitz@posteo.de